Endlich ist es soweit: das neue EMA-Logo wurde in der Schulkonferenz im November 2020 mehrheitlich angenommen, so dass es nun unsere Schule nach Außen auf vielfältige Art und Weise repräsentiert und hoffentlich den Wiedererkennungswert schafft, den wir uns wünschen.

Wie kam es eigentlich dazu, ein neues Logo am EMA zu entwickeln?

Im Herbst 2019 wurde das Thema EMA-Logo zum wiederholten Mal in der Steuergruppe bestehend aus Schüler-, Eltern- und Lehrervertreter*innen aufgegriffen und diskutiert.

emalogoWir hatten bislang am EMA ein sehr schönes Bild, welches symbolisch Schwerpunkte unserer Schule nach Außen verdeutlichte. Dieses Bild erschien uns nicht mehr wirklich zeitgemäß noch war es in allen Bereichen einsetzbar, in denen ein Logo benötigt wird.

Abschied nehmen und sich an Neues gewöhnen fällt uns Menschen für gewöhnlich nicht leicht, um so wichtiger erscheint es mir für die Akzeptanz des neuen Logos, Ihnen an dieser Stelle etwas über die Entstehung des neuen Logos und die gemeinschaftliche Zusammenarbeit aller Gremien am EMA mitzuteilen.

Nachdem die Steuergruppe sich dazu entschieden hatte, an dem Thema EMA-Logo zu arbeiten, wurde das Thema in das Lehrerkollegium, in die Schülerschaft durch die SV und in die Elternschaft durch die Elternpflegschaft hineingetragen.

Sehr schnell fanden sich zwei Elternteile, Lehrkräfte und Schüler*innen bereit, in der Logo-Gruppe mitzuarbeiten, ein Logo zu entwickeln, die fortlaufenden Entwicklungsschritte (siehe unten) mitzuteilen und konstruktive Anregungen immer wieder aufzunehmen und umzusetzen. So entstand kurz um unser neues Logo. 

ema logo klein artikel

Ich bedanke mich an dieser Stelle sehr  für den unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten und ganz besonders bei Frau Winterhager und Frau Leopold-Prinz. Sie beide haben dieses Logo-Projekt durch Ihr professionelles Knowhow und Ihr uneingeschränktes Engagement über das Maß hinaus unterstützt. Nur durch Sie haben wir nach knapp einem Jahr, was auch noch durch Corona geprägt war, nicht nur ein neues Logo, sondern auch gleichzeitig neue EMA-Pullis.

DANKESCHÖN dafür!

ema tag

Die Entstehung des neuen Logos hat mir zum wiederholten Male verdeutlicht, wie gut die Zusammenarbeit zwischen Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften an unserer Schule funktioniert.

In diesem Sinne hoffe ich, dass sich unsere gesamte Schulgemeinschaft schnell mit dem neuen Logo identifizieren kann, sich repräsentiert fühlt und das EMA in der Öffentlichkeit damit wahrgenommen wird.

Simone Bröcker, Schulleiterinemalogo header

Zum Entwurf des neuen EMA-Logos

Etwas ganz Neues sollte es sein - schon bei unserem ersten Treffen im Dezember 2019 waren wir uns einig, dass wir uns von dem bestehenden Bild vollkommen lösen und keine neue Version davon erstellen wollten. Das neue EMA-Logo sollte zum einen leicht erfassbar, wiedererkennbar und reproduzierbar sein. Andererseits muss es als Teil der Corporate Identity unserer Schule auch deren Qualitäten und Charakter widerspiegeln.

Ein gutes Logo erklärt sich auch ohne lange Erläuterung, wir möchten aber alle, die mehr wissen wollen, noch einmal mit durch den gestalterischen Part dieses Prozesses nehmen.

Die Wort-Marke

Wir haben uns für eine reine Wort-Marke entschieden, ein Logo, das nur aus dem Namen oder den Initialen besteht. Dass wir uns gegen eine Bildmarke entschieden haben, heißt aber nicht, dass das Logo nun weniger aussagekräftig ist, denn auch Schrift bietet durch unterschiedliche Fonts, Farben und Satz unendliche Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten. Es gewinnt jedoch eine große Flexibilität und damit eine Vielfalt von Einsatzmöglichkeiten.

emalogo bild1Wir haben nach einer Schrift gesucht, die zum EMA passt und sind auf die Schrift neuropol gestoßen.

Eine ungewöhnliche und wenig bekannte Schrift, die ohne Schnörkel und Serifen modern und eher technisch wirkt. Durch die Rundungen erscheint sie freundlich und wenig statisch, und sie hat eine angemessene Stärke und Prägnanz. Wichtig war uns, dass die drei Buchstaben ema zusammen ein harmonisches Bild abgeben.

emalogo bild2Entgegen unserer ursprünglichen Idee haben wir schließlich doch Kleinbuchstaben verwendet, weil sie in diesem Font eine spannende Besonderheit aufweisen: Bis auf die kleine Spitze in der Mitte sind das a und das e identisch. Daher haben wir das a genommen, es um 180 Grad gedreht und an die Stelle des e gesetzt. Dadurch erhält das Logo eine schöne Symmetrie und eine sehr harmonische und ausgewogene Erscheinung. Auch das ist wiederum ein Bild, ohne ein Bild zu sein. Im nächsten Schritt haben wir die drei Buchstaben mit zwei Linien zusammengefügt.

emalogo bild3Dadurch entsteht eine Wortmarke, die einerseits sehr kompakt und stabil wirkt, andererseits im Fluss ist und Verbundenheit darstellt. Das ema wird so zu einer unverwechselbaren Wortmarke, die sich einfach nachzeichnen oder nachbauen lässt und löst sich wie angestrebt etwas von Initialen des Namensgebers.

emalogo bild4Die Wortmarke ema kann alleine verwendet werden, als offizielles Schullogo wurden noch der vollständige Schulname und BONN als zweite und dritte Zeile hinzugefügt werden. Dieser an der Mittelachse ausgerichtete Dreizeiler stellt die Kernfigur des Logos dar, die für verschiedene Anwendungen vom Pulli bis zum Abiturzeugnis entsprechend variiert werden kann.

emalogo bild5Kleine Störung erwünscht

Im Entwurfsprozess wurde der Wunsch geäußert, die Wortmarke lebendiger zu gestalten. Als Reaktion darauf haben wir das ema-Leitungssystem an einer Stelle aufgebrochen und Blasen herausströmen lassen. Ob man darin nun eine Tür sieht, durch die Menschen ein- und austreten, eine Schaltstelle, Blasen eines aufregenden Experimentes, Töne aus einem Instrument oder all die vielen Ideen sieht, die in der Schule so auftauchen - der Interpretationsspielraum ist hier bewusst sehr weit angelegt. So entsteht ein Bild das seriös ist, ohne zu erwachsen zu wirken.

ema logo klein artikel

Es wurde bunt

Auch wenn wir das EMA immer blau gesehen haben, gab es andere rote oder grüne Varianten, doch ein leuchtendes Mittelblau setzte sich durch. Für mehr Vielfalt haben wir mit den Blasen noch drei weitere Farben, ein dunkles Orange, ein Bordeaux und ein helles Oliv eingeführt, die Teil der visuellen EMA-Identität werden können.

Manchmal fällt es schwer sich von Gewohntem zu verabschieden. Aber auch eine Schule wandelt sich über die Jahre. Und so hat auch dieses Logo keinen immanenten Ewigkeitsanspruch – wir freuen uns aber sehr, wenn wir damit ein Bild gefunden haben, dass das EMA von 2021 an die nächsten 10 Jahre begleiten wird.

Uta Winterhager, Doro Leopold-Prinz, Katharina Rieschel und Laila Awaragi