Vier Schülerinnen und Schüler des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums durften sich bei der feierlichen Verleihung der Fachpreise der Dr. Hans Riegel-Stiftung in der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität zu Bonn über 1., 2. und 3. Preise für entsprechend herausragende Leistungen in ihren im vergangenen Jahr abgefassten Facharbeiten freuen.

Einen jeweils 3. Preis erhielten Natan Hauschildt für seine „Verkehrstechnische Untersuchung einer Seilbahn auf den Venusberg in Bonn“ im Fach Geografie (Betreuer: Torsten Müller) sowie Anais Siebers für ihre Informatik-Facharbeit über die „Entwicklung eines persönlichen KI-basierten adaptiven Assistenten“ (Betreuer: Nils van den Boom).

Paula Usingers Arbeit zu „QR-Codes“ im Fach Informatik (Betreuer: Nils van den Boom) wurde mit einem 2. Preis prämiert.

Mit einem 1. Preis schließlich würdigte die Stiftung Vanessa Nakonecnijs Mathematik-Facharbeit mit dem Titel „Struktur im Steinechaos – eine gruppentheoretische Beschreibung des Zauberwürfels“ (Betreuer: Andreas Herkenrath).

Physiklehrerin Dr. Vera Wethkamp durfte als EMA-MINT-Koordinatorin für dieses herausragende Ergebnis zudem einen Schulpreis für das EMA in Empfang nehmen, das nun bei bis dato 11 Dr. Hans Riegel-Fachpreis-Verleihungen in den letzten Jahren sage und schreibe 15 Preisträgerinnen und Preisträger aus den eigenen Reihen verzeichnen durfte und damit eine der erfolgreichsten Schulen im Wettbewerb darstellt.

Allen Preisträgerinnen und Preisträgern einen herzlichen Glückwunsch für ihr kreatives, blitzgescheites und erfolgreiches Forschen und Dokumentieren und ein ebensolches Dankeschön an die jeweils betreuenden Kolleginnen und Kollegen!

 

Jochen Stiewe

 

 

Bild Hans Riegel Fachpreis 2017

 

(von links: Dr. Reinhard Schneider, Vorsitzender der Hans-Riegel-Stiftung - Natan Hauschildt - Vanessa Nakonecnij - Anais Siebers - Paula Usinger)

 

(Foto: N. van den Boom)

Go to top