"Go for Information Technologies!" - Dieser clever verwortspielten Aufforderung des Informatik-Schülerlabors der RWTH Aachen waren 12 Schülerinnen der Stufe 6 gefolgt und nahmen vom 24.-25.09. an einem Roboter-Workshop im C-Trakt des EMA teil.

 

Das go4IT!-Projekt richtet sich seit 2009 explizit an Mädchen mit Interesse am MINT-Bereich und will diese motivieren, sich aktiv und selbstbewusst mit den entsprechenden Fächern zu beschäftigen und sie später auch in ihre Studien- und Berufswahl einzubeziehen.

 

Betreut wurden die Kinder von zwei Mitarbeitern der Aachener Projektinitiative, die neben ihrer Expertise auch alle erforderlichen Materialien, wie LEGO-Mindstorms Roboter, Laptops, Plakate etc mitgebracht hatten.

 

Die hin- und her surrenden und verschiedenen Impulsen exakt folgenden Endprodukte der zweitägigen Programmier- und Bauarbeit konnten dann gestern am frühen Nachmittag von interessierten Eltern im Raum C203 bestaunt werden. Die mit sich sichtlich zufrieden wirkenden jungen IT-Konstrukteurinnen hatten in der Tat ganze Arbeit geleistet.

 

Auf die Roboter wartete schlussendlich dann die Demontage, Verpackung und Weiterreise. Auf interessierte Mädchen und ihre Eltern wartet die Webseite des Informatik Schülerlabors der RWTH Aachen mit detaillierten Informationen zu Projektidee und Ergebnissen, zu go4IT!-Aufbauworkshops in den Ferien, und zu ganzjährigen Workshops in verschiedenen Themengebieten der Informatik.

Das Projekt wird vor allem von der Voss-Stiftung, sowie verschiedenen Unternehmen der Region gefördert.

 

 

Jochen Stiewe, Nils van den Boom

 

Go4it 2

 

Mit dem Programmieren beginnt´s - Lernplakate visualisierten die erforderlichen Arbeitsschritte zum Bau der Roboter.

 

go4IT Arbeit1 downsized 

 

 "Go for information technologies!" - Unsere Sechstklässlerinnen bei der Arbeit.

 

go4IT Arbeit3 downsized

 

 Die Projektleitung und Betreuung erfolgte durch ein Zweierteam der RWTH Aachen.

 

go4IT Arbeit2 downsized

 

 Arbeitsmaterialien: Laptops zum Programmieren und LEGO Mindstorms-Roboterbausätze zum Umsetzen der individuellen Entwicklungsideen.

 

 

 (Fotos: N. Van den Boom)

Go to top